Advanced search

Prague > News > Theater: „MONOCLE, PORTRÄT DER S. VON HARDEN“ >

Theater: „MONOCLE, PORTRÄT DER S. VON HARDEN“

Published Thursday October 13 2011

Im Rahmen des alljährlichen Theaterfestivals Deutscher Sprache präsentieren das Théâtre National du Luxembourg und die Compagnie Ghislain Roussel  „MONOCLE, PORTRÄT DER S. VON HARDEN“
Text, Regie, Dramaturgie und Licht: Stéphane Ghislain Roussel
Café teatr Černá labuť (Schwarzer Schwan), Na Poříčí 25, Prag 1, 8. Stock
mit tschechischer Übertitelung

Das 1926 von Otto Dix geschaffene Porträt der Journalistin Sylvia von Harden ist Ausgangspunkt dieser spannenden Inszenierung – mit diesem Gemälde beginnt das Zeitalter der „Nouvelle Femme". Die Performance lässt in den Kopf und in den Körper einer Berliner Ikone der zwanziger Jahre eintauchen und ermöglicht zugleich einen Spaziergang durch das Werk von Otto Dix. Diese „moderne Frau“ wird häufig durch Bubikopf, Monokel und Zigarette charakterisiert

Back